Maik Brodnicki

Maik Brodnicki, Heilpraktiker für Psychotherapie
Belastende Erinnerungen aus der Vergangenheit, Ängste, Gefühle von Niedergeschlagenheit, Stress, und unsere schnelllebige Zeit. Das alles sind Faktoren, mit denen immer mehr Menschen zu kämpfen haben und die dazu führen können, dass man kein Licht mehr am Ende des Tunnels sieht. 

Meine innere Ruhe, die mich seit meiner Kindheit begleitet, führte dazu, dass Bekannte und Freunde sich mir anvertrauten, wenn Sie Sorgen oder Probleme hatten.

Das weckte in mir dann auch den Wunsch, eine Ausbildung als Heilpraktiker für Psychotherapie zu machen. Diese Fachkenntnis, meine Ausgeglichenheit gepaart mit Menschenverständnis und Freundlichkeit war nun eine fundierte Grundlage Rat zu geben und den Menschen in die richtige Richtung zu lenken.

Auch musste ich dabei lernen, dass nicht ich die Lösungen vorgeben muss, sondern nur eine Art Navigator bin, der den Menschen zu seiner eigenen Lösung führt.

Einfaches Zuhören können die meisten. Zuhören, Einfühlen und Verstehen ist da schon deutlich schwieriger. Das Verständnis dann auch noch dafür zu verwenden, den Menschen zu einer für ihn stimmigen Lösung zu führen, ist eine Kunst, die man erlernen und verstehen muss.
 
Eine bloße Betrachtung der Gedanken einer Person ist nicht ausreichend. Wir alle haben noch ein weiteres sehr wichtiges Medium, das häufig seine ganz eigene Geschichte erzählt - nämlich unseren Körper.
 
Aus diesem Grund machte ich unter anderem eine Ausbildung in Körperpsychotherapie. Hier werden Körper und Geist als eine Einheit gesehen, die fest zusammen arbeiten und nicht zu trennen sind. Daher binde ich in meine Arbeit auch genau diese Aspekte ein. Während der Verstand über das Gespräch angesprochen wird, wird zudem der Körper über bestimmte Übungen oder andere Techniken mit einbezogen.
 
Wir Menschen beziehen selbst in unserer Sprache ganz intuitiv unseren Körper mit ein. Wenn wir beispielsweise Sprichwörter wie «das liegt mir schwer im Magen», «das ging durch Mark und Bein» oder «ich habe die Nase voll» nehmen, beziehen sich diese zwar alle auf den Körper, drücken aber in Wirklichkeit Gefühle aus. Und diese Körperempfindungen binden wir aktiv in die Körperpsychotherapie mit ein, da sie uns in sehr vielen Fällen verraten, wie wir tatsächlich über etwas denken; denn es kann vorkommen, dass unser Verstand uns weismachen will, wir hätten an irgendetwas Spaß, während unser Körper das genaue Gegenteil sagt.
 
Auch, wenn es je nach Situation, in der Sie sich befinden, vielleicht schwer vorzustellen ist. Doch jeder Mensch besitzt die innere Stärke, seine Probleme selber meistern zu können.

Mein Ziel ist daher nicht, Ihnen Ihre Probleme abzunehmen, sondern Sie dabei zu unterstützen, Ihre eigene Stärke wieder freizumachen und Ihr Leben selber in die Hand zu nehmen.
 

Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen Termin ausmachen?
Sie erreichen mich unter

05241 902010

mbrodnicki@nhz-gt.de